Neurologie

Behandelt werden Patienten mit folgenden Diagnosen:

  • Schlaganfall
  • M. Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Gesichtsfeldausfälle
  • Neglect
  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Demenz
  • Arthrose 
  • Handoperation

Inhalt der Ergotherapie:

  • CMOP (Canadian Model of Occupational Performance)
  • Selbsthilfetraining, z.B. Anziehtraining (ADL)
  • Kognitives und neuropsychologisches Training, z.B. Gedächtnistraining
  • Sensomotorisch perzeptives Training, z.B. der Körperhaltung, Körperbewegung und Koordination der Wahrnehmungs- und Wahrnehmungsverarbeitung 
  • Sozial-kommunikatives Training
  • Vorbereitung auf die berufliche Wiedereingliederung
  • Angehörigenberatung und Anleitung

Behandlungsziele:

  • Verbesserung der zentral bedingten Störungen von Grob- und Feinmotorik zur Stabilisierung sensomotorischer und perzeptiver Funktionen einschl. der Verbesserung von Gleichgewichtsfunktionen
  • Verbesserung von neuropsychologischen Defiziten und Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten von Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Gedächtnis, Lese-Sinn-Verständnis, das Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung, das Erkennen von Gegenständen oder Personen
  • Erlernen von Ersatzfunktionen 
  • Entwicklung und Verbesserung der sozio-emotionalen Fähigkeiten u.a. in dem Bereichen der emotionalen Steuerung, der Affekte oder der Kommunikation
  • Trainieren von Alltagsaktivitäten in Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit

Therapiemethoden:

  • Behandlung nach Bobath
  • Spiegeltherapie
  • Tonus-Training nach Angelika Rieckmann
  • Basale Stimulation
  • Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie
  • Kognitives Training
  • Psychomotorik
  • ADL Training
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach R. Roggers
  • medizinisches Yoga